Hinweis zur Corona Situation - Schutzkonzept der Ev.-Freik. Gemeinde Hannover-Kronsberg

Ausgearbeitet am 13.05.2020 auf Grundlage der Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona- Pandemie vom 8. Mai 2020 durch die Gemeindeleitung in Anlehnung an die Vorgaben des BEFG für das Feiern von Gottesdiensten in den Gemeinden im Hinblick auf Covid-19/Coronavirus. 


Aktuelles: Ab dem 24. Mai 2020 beginnen wieder unsere Gottesdienste im Kirchenzentrum.

Bitte beachten Sie folgendes:

  • Die maximale Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher bitte telefonisch oder per E-Mail frühzeitig vor dem Gottesdienst anmelden bei unserer Gemeindeleiterin Angelika Illg. E-Mail Adresse unter "Kontakt".
  • Bis sich die Situation wieder normalisiert und es keine Einschränkungen hinsichtlich der Besucherzahl gibt, überlegen Sie, eventuell nur alle 2 Wochen zu kommen, um im Wechsel anderen die Teilnahme am Gottesdienst zu ermöglichen.

Maßnahmen in der Kirche:

  • Es ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen einzuhalten (Bestuhlung der Ev.-Kirche), Familien dürfen zusammenrücken. Die Stühle sind im Anschluss wieder mit Abstand zu stellen.
  • Besucher sollten eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Jede/r sollte eine eigene Schutzmaske zum Gottesdienst mitbringen, die getragen wird, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht gewährleistet werden kann.
  • Handdesinfektionsmittel werden am Eingang bereitgestellt.
  • Die Reinigungskräfte desinfizieren nach dem Gottesdienst insbesondere Türklinken, Handläufe und Lichtschalter, Technik, Tische etc.
  • Gänge in der Kirche sind nur einzeln oder mit Mundschutz zu betreten.
  • Die Kollekte wird bargeldlos, also digital oder durch Überweisung und am Ausgang mit Kollektenkorb eingesammelt.
  • Der Gemeindegesang erfolgt von Beamerfolien. Musik wird durch einzelne Musikerinnen oder Musiker angeleitet.
  • Beim Abendmahl kommen ausschließlich Einzelkelche zur Anwendung. Der Mindestabstand wird gewahrt.
  • Angebot eines Kindergottesdienstes (Entdeckerinsel) ist mit Abstandsregeln möglich.
  • Kirchencafé und Begegnungszeiten vor und nach dem Gottesdienst entfallen.
  • Dem Wunsch nach Seelsorge und Segnung nach dem Gottesdienst wird nur unter den oben genannten Hygieneregeln nachgekommen.
  • Die Kontaktdaten der Gottesdienstteilnehmenden inkl. Zeitpunkt des Gottesdienstbesuches werden in einer Liste festgehalten, um Infektionsketten nachvollziehen zu können.
  • Open-Air-Gottesdienste sind eine gute Möglichkeit und werden bei der Stadt Hannover angefragt.